Heimatförderverein Oelsnitz/Vogtland e.V.

Aktuelles

Gratulation an Kooperationspartner

Der Oelsnitzer Gewerbeverband, Kooperationspartner unseres Heimatfördervereins, wählte auf dessen Mitgliederversammlung am 25. November, einen neuen Vorstand. In diesem Zuge gab Dietmar Koczy nach elf Jahren als dessen Vorsitzender den Staffelstab an Michael Fritzsch (Geschäftsführer der Stadtwerke Oelsnitz/V. GmbH) weiter. Im Namen unseres HFV bedankte sich unser Vorsitzender Björn Fläschendräger zusammen mit Finanzvorstand Juliane Becher bei Dietmar Koczy für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschten Michael Fritzsch viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

 
... » Details

Letztes Projekt des Jahres erfolgreich abgeschlossen

In den vergangenen Tagen konnten die Mitglieder unseres Heimatfördervereines das letzte Projekt in diesem Jahr erfolgreich beenden. In den beiden Wochen vor dem Volkstrauertag wurde das „Gefallenen-Denkmal“ im Oelsnitzer Ortsteil Raasdorf wieder hergerichtet. In diesem Rahmen werteten wird die beiden Gedenksteine mit einer Zierkiesumrahmung auf, setzten die Gehwegplatten neu und brachten auch das umliegende Gelände wieder in Schuss. Die Idee dazu hatte unser Gründungsmitglied Jan Mädler, welcher in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt und den bescheidenen Zustand des Denkmals anmahnte. Unser Dank gilt dabei der „Raiffeisen-Handelsgenossenschaft Schöneck e.G.“, welche uns das nötige Baumaterial zur Verfügung stellte.

... » Details

Raasdorfer Gefallenendenkmal ertüchtigt

In den Tagen vor dem Volkstrauertag gingen wir unser letztes Projekt des Jahres an - die Ertüchtigung des "Gefallenen-Denkmals" im Oelsnitzer Ortsteil Raasdorf. Wir werteten die beiden Gedenksteine u.a. mit einer Zierkiesumrahmung auf und brachten das Umfeld wieder in Schuss, so dass dieser Platz wieder ein würdiger Ort der Erinnerung und Besinnung ist. Offiziell werden wir am kommenden Sonntag (Volkstrauertag) um 15 Uhr, im Rahmen einer Gedenkstunde das Denkmal an den Raasdorfer Ortsrat wieder übergeben. Alle Interessenten sind dazu alle herzlich eingeladen.
... » Details

Malereinsatz im Gymnasium

Nach der Restauration des „Mosendenkmals“ im Oelsnitzer Stadtwald „Röhrholz“, stand für unseren Heimatförderverein, am vergangenen Samstag, der nächste Arbeitseinsatz an. Diesmal standen Malerarbeiten im Julius-Mosen-Gymnasium auf unserer Aufgabenliste. Gestrichen wurden der Sockel und die Heizkörper im Flur der 1.Etage vor dem Sekretariat. Das frische Grün für den Sockel plus Heizkörperfarbe stellte die Schule, weitere Materialien steuerte der Freundes- und Förderkreis des Gymnasiums bei, mit dem es einen Kooperationsvertrag gibt. Die Mühe unserer Mitglieder wurde erneut durch ein tolles Ergebnis belohnt. Wir hoffen den Schülern und Lehrern des Julius-Mosen-Gymnasiums mit unserem Einsatz eine kleine Freude bereitet zu haben.

 
... » Details

Arbeitseinsatz am Mosendenkmal

Ein großes Projekt unseres Heimatfördervereins ist geschafft. Anlässlich des  150. Todestages von Julius Mosen, führten unsere Mitglieder am heutigen Samstag einen Arbeitseinsatz an dessen Denkmal im Oelsnitzer Stadtwald "Röhrholz" durch. Gemeinsam putzten wir, bei zum Teil regnerischem Wetter, nicht nur den Gedenkstein wieder raus, sondern sanierten den maroden Sockel, legten die dazugehörige Mauer wieder frei und erneuerten die Sitzflächen der Bänke.
... » Details

Historische Stadtführung

Am Sonntag, den 1. Oktober lud unser Heimatförderverein alle unsere Mitglieder und Angehörige zu einer historischen Stadtführung ein. Zusammen mit dem Oelsnitzer Stadtchronisten, Herrn Jürgen Fortak, begaben wir uns auf eine Reise zurück ins Mittelalter. In der rund zweistündigen Führung erfuhren wir viel Wissenswertes. So kennen wir nun nicht nur den Verlauf der alten Stadtmauer und den Standort der alten Stadttore sowie der Postmeilensäule, sondern auch an welchem Ort die Besiedelung unserer Stadt stattfand und wie sich Oelsnitz/Vogtl. nach den Stadtbränden veränderte?
... » Details

Familienwanderung zum 1. Vereinsgeburtstag

Nach einem kleinen Sektempfang zum 1. Geburtstag unseres Heimatfördervereins, unternahmen wir am vergangenen Sonntag eine kleine Familienwanderung zum Denkmal von Julius Mosen ins Röhrholz. Dort angekommen, erhielten wir von Eckardt Scharf einige interessante Infos zum Röhrholz sowie dem Denkmal, welches wir aus Anlass zu dessen 150. Todestag (10.10.2017) in Zusammenarbeit mit dem Freundes- und Förderkreis des Oelsnitzer Julius-Mosen-Gymnasiums restaurieren wollen. Nach eingehenden Beratungen zum Arbeitsumfang ließen wir den Nachmittag bei einem gemütlichen Abendessen in der Gaststätte "Vorwerk" ausklingen.
... » Details

Deutsche Bank unterstützt Heimatförderverein

Mit einer großzügigen Spende von insgesamt 1200,00 Euro unterstützt die Deutsche Bank AG die Aufbauarbeit unseres noch jungen Heimatfördervereins. Jüngst übergab dazu Kundenberater Sebastian Stange, welcher selbst Mitglied unseres Vereins ist, einen symbolischen Scheck an unseren Finanzvorstand Juliane Becher, die sich sichtlich über die Finanzspritze freute. An dieser Stelle bedanken wir uns für das in uns gesetzte Vertrauen und versprechen diese Spende verantwortungsvoll einzusetzen.

... » Details

Frühjahrsputzaktion lässt Spielplatz erstrahlen

Im Rahmen der Aktion „Gemeinsam geht’s besser“ luden wir an diesem Wochenende zu einer Frühjahrsputzaktion auf den Spielplatz an der Schmidtstraße ein. In der Zeit von 9 Uhr – 13 Uhr wurde Rasen gemäht, ausgeastet, Hecke geschnitten, geschliffen und natürlich auch frisch gestrichen. Das Ergebnis konnte sich am Ende sehen lassen. Der Spielplatz erstrahlte in einem ganz neuen Glanz. Dies wollen wir zukünftig als Auftakt zu einer jährlichen Putzaktion in der gesamten Stadt nutzen.

... » Details

Osteraktion lässt Kinderaugen strahlen

Im Rahmen unseres 3. Projektes haben wir in den Tagen vor Ostern alle Oelsnitzer Kindergärten sowie die Kitas in Eichigt und Werda eingeladen, sich am Osterprojekt unseres Heimatfördervereins zu beteiligen. Egal ob mit Pinsel, Stiften, Schere & Leim, Papier oder anderen Materialien – Aufgabe war es, pro Kindergarten eine Gemeinschaftsarbeit zum Thema „Grüße an den Osterhasen“ anzufertigen. Dem Ideenreichtum waren dabei keine Grenzen gesetzt. Als Lohn für deren Mühen wurde eine große Überraschungskiste übergeben. Selbige war mit einer Vielzahl von unterschiedlichem Sandspielzeug gefüllt, welches die Kitas behalten dürfen und Spieltauglichkeit von den Kindern umgehend geprüft wurde.

... » Details
Ergebnisse pro Seite
Seite 1 von 2
  • zurück
  • [1]
  • ·
  • 2
  • weiter

Unsere Förderer

Verlinkungen